Erfinder A bis Z

Hier finden Sie eine laiengerechte und kompakte Schritt für Schritt Anleitung die es Ihnen ermöglicht, Ihre Ideen ohne Inanspruchnahme kostenpflichtiger Dienstleistungen auf gewerbliche Tauglichkeit, Neuheit und „erfinderische Höhe“ hin zu prüfen, sie dann je nach Ergebnis selbst per Gebrauchsmuster beim Deutschen Patentamt zu schützen und dieses Schutzrecht anschließend im besten Fall an einen Käufer oder Lizenznehmer zu vermarkten und Einnahmen zu erzielen.


Inhaltsverzeichnis:

 

  1. Basiswissen Schutzrechte

    a) Empfohlener Ablauf bei einer Privaterfindung
    b) Schutzrechte Deutschland

    c) Schutzrechte International

  2. Recherche

    a) Abschätzen des gewerblichen Potentials
    b) Prüfen auf Neuheit im „Stand der Technik“
    c) Einschätzen ob „erfinderisch“ oder nicht

  3. Verfassen eines Gebrauchsmusters

    a) Grundsätzliche Überlegungen
    b) Das Formulieren des Gebrauchsmusters

  4. Vermarktung des SchutzrechtEs

    a) Grundsätzliches zur Vermarktung
    b) Herstellung eines Prototyps

    c) Erstellung einer Internetpräsenz

    d) Vermarktung an Lizenznehmer anhand des Beispiels der Erfindung „Rein & Fertig“ (Blogbeiträge ab Dez. 2016)
    (Der Blog ist mittlerweile passwortgeschützt. Lesen Sie hier warum.) Die Vermarktungsphase eines Schutzrechtes können Sie anhand meiner Erfindung Rein & Fertig im zugehörigen Blog live verfolgen. Der Link führt zum ersten Beitrag zum Thema Vermarktung  im Dezember 2016. Auf der Startseite des Blogs steht der jeweils aktuellste Beitrag.

  5. ANHANG

    a) Die wichtigsten Links